Seite auswählen

Eine entzündliche Erkrankung der Haut bei Kindern nennt man Neurodermitis. Grund dafür ist eine angeborene Veranlagung. Viele verschiedene Auslöser beeinflussen das Erscheinungsbild der Neurodermitis bei Kindern.

Schon ab dem 3. Lebensmonat können die ersten Krankheitszeichen auftreten. Aber  bei Kindern wo Neurodermitis schon so früh auftritt ist die gute Botschaft  dass sich die Krankheit bei so frühem Beginn häufig bis zur Einschulung deutlich verbessert. 11 bis 13 % aller Kinder erkranken in Deutschland an  Neurodermitis. Eine gerötete trockene Haut mit rauer, schuppiger Oberfläche, die spannt und juckt sind die typische Symptome.

Eltern und Kinder sollten aber bis dahin nicht verzweifeln, mit einer konsequenten Behandlung lässt sich die Erkrankung der Haut gut in Griff bekommen. Und können oft so ein ohne wesentliche Beschwerden ein normales Leben führen. Großer Bestandteil ist es aber das Kinder und Eltern die Neurodermitis verstehen und aktiv bei der Behandlung mitwirken.

Es gibt Möglichkeiten, bereits in der Schwangerschaft Vorsorge zu treffen, in den Familien wo Neurodermitis bereits vorkommt.

 

 

Fanden Sie den Artikel hilfreich?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Bewertung: 4,75 - 4 Abstimmungsergebnisse
Loading...